Findeco geht weiter

Deutsch   |   Source

Bericht vom Findeco Entwicklertreffen

Nachdem Findeco bei den rheinlandpfälzischen Piraten bereits erfolgreich gestartet wurde, stellt sich jetzt die Frage, wie die Entwicklung weiter gehen soll. Beim letzten Entwicklermeeting haben wir uns auf eine bessere Testabdeckung verständigt und uns für Selenium als Framework für automatische Integrationstests geeinigt. Bei den Tests steht auch ohne Frage noch Arbeit an. Ich möchte an dieser Stelle aber trotzdem einige Gedanken für weitergehende Entwicklungsziele dokumentieren.

  • Wichtig wäre die Filterung der Graphendaten (Issue#19, Issue#20). Hierbei war die Idee Cluster aus Vorschlägen und beteiligten Nutzern zu bilden. Problematisch ist dabei, dass die Anzahl der Cluster nicht festgelegt ist und dass sicherlich einige Nutzer sich nicht eindeutig zuordnen lassen. Außerdem muss innerhalb jedes Clusters der relevanteste Vorschlag gefunden werden, was nicht zwingend der neueste Vorschlag sein muss. Offen bleibt auch die Frage, ob die Erstellungszeit der Vorschläge gespeichert werden muss, um sie an dieser Stelle zu nutzen, oder ob die Reihenfolge der Erstellung (gespeichert im Primary-Key) für die zeitliche Strukturierung ausreicht.
  • Schön wäre eine Timeline-Ansicht der Graphendaten, wo später erstellte Knoten im Graphem immer unterhalb von älteren Knoten angezeigt werden.
  • Beim Microblogging fehlt die Antworten- und Weiterleiten-Funktion. Auch müsste hier mal ein ordentlicher Test her, ob die richtigen Microblogs in der richtigen Reihenfolge geladen werden. Der Test im Backend ist erfolgreich, aber im Frontend kamen Zweifel auf.
  • Die Akkreditierung ist zwar über das Permission-System vorbereitet, es gibt jedoch kein Frontend um Aktivierungscodes zu generieren und diese Freischalten zu lassen. Im Moment müssten noch alle Rechte direkt in der Datenbank gesetzt werden. Hier wäre abzuwarten, wie die Akkreditierung der Piraten-RLP letztlich genau aussehen soll.
  • Für die Gameification fehlt die Datenbankstruktur. Für Achievements wären wohl Statistiken notwendig, die aber aus Performancegründen nicht live aktualisiert werden müssen. Es würde reichen wenn ein Job z. B. einmal am Tag die Statistik updatet und die Achievements vergibt. Neben Achievements wären auch weitere Betiligungsanreize denkbar. Das System könnte Freunde vorschlagen, anhand von ähnlicher Beteiligung oder automatisch über aktive User microbloggen. Selbst Verlosungen unter den Autoren von beliebten Vorschlägen und Argumenten wären denkbar.